Freie Journalistin, Norddeutschland

Stipendiatin des IFP

Advertisements

Frauenfriedenskonferenz 1915

Das Jahr 1915 ist untrennbar verbunden mit dem 1. Weltkrieg, mit Gewalt, Leid und Hass. Im letzten Jahr wurde an vielen Orten an den Beginn des Krieges gedacht. Doch es wird oft nur an den Krieg und seine vielen Opfern erinnert, darüber wird vergessen, dass es einige wenige Menschen gab, die damals für Frieden kämpften und sich einsetzten, um der Kriegsbegeisterung, die in Deutschland herrschte, entgegenzutreten. Dieser Artikel will die Frauenfriedenskonferenz, die im Jahr 1915 stattfand, vorstellen und es werden in weiteren Artikeln Frauen vorgestellt, die damals dabei waren (wie Anita Augspurg und Lida Gustava Heymann) oder zu anderen Zeiten für Frieden eintraten.

„Frauenfriedenskonferenz 1915“ weiterlesen

Erster Schritt zurück in den Alltag

Heute (25.11.2015) fuhren wieder die U-Bahnen in Brüssel und die Universitäten öffneten. Einerseits sah man diesem Tag erwartungsvoll entgegen: endlich wieder ein Stück weit Normalität. Andererseits wuchs die Anspannung, ob es wirklich sicher ist. Oder ob die Terroristen nicht doch eine Auflockerung nutzen würden für einen Anschlag. „Erster Schritt zurück in den Alltag“ weiterlesen

4 Tage leben mit der Terrorwarnstufe 4

Als ich mein Erasmus Semester in Brüssel plante, dachte ich an alles, aber nicht an das, was ich jetzt erlebt habe. Ich dachte an eine multikulturelle Stadt inmitten von Europa. Ich dachte an die Hauptstadt Europas mit ihren Institutionen. Ich dachte an ein anderes Bildungssystem. Ich dachte an neue Leute, die ich kennenlernen werde. Aber ich dachte nicht an massive Polizeipräsenz, an Warnungen, die Wohnung zu verlassen oder gar an Soldaten mit Kriegsgerät in der Stadt. „4 Tage leben mit der Terrorwarnstufe 4“ weiterlesen